Ärzte bei einer Operation

Traumazentrum

Erstbehandlung und Notfallversorgung Schwerstverletzter rund um die Uhr mit Computertomographie sowohl bei Arbeitsunfällen (Berufsgenossenschaft) als auch bei privaten Unfällen mit der Möglichkeit des luftgebundenen (Hubschrauber) als auch der erdgebundenen (Rettungswagen) Weitertransportes nach Stabilisierung der Vitalfunktionen.

Unser Krankenhaus ist nach den Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) als Lokales Traumazentrum zertifiziert und unterliegt damit einer regelmäßigen, unabhängigen Überprüfung der Struktur- und Prozessabläufe.

In regelmäßigen Schockraumübungen trainieren Ärzte, Pflegepersonal und Rettungsdienst die Versorgung Schwerstverletzter, damit die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Beteiligten im Ernstfall gut funktioniert.

Unser Traumazentrum gehört dem Traumanetzwerk RettungsringBonn /Rhein-Sieg an. Dies beinhaltet u.a. Übernahmegarantien (z.B. bei Schädelhirntrauma) durch die angeschlossenen regionalen und überregionalen Zentren sowie gemeinsame Fort- und Weiterbildungsprogramme.

Notfallambulanz

Tel. (0 26 81) 88-21 17
Informationen für Patienten & Besucher
Abschlussgrafik oben
Dr. med. Frank Hostmann, Chefarzt

Dr. med. Frank Hostmann
Chefarzt

 
Lokales Traumzentrum DGU
Abschlussgrafik unten
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.