Ärzte bei einer Operation

Intensivmedizin, Anästhesie und Schmerztherapie

Leistungen

Anästhesie

Es werden Allgemeinanästhesien (Vollnarkosen) oder Regional-anästhesien (Teilbetäubungen des Körpers) durchgeführt. Die Allgemeinanästhesien werden nach modernstem Standard durchgeführt. Wir fühlen uns dem Prinzip der sogenannten „fast-track-Anästhesie“ verpflichtet, d.h. der Patient kommt sehr rasch in Narkose und wacht nach Ende des Eingriffs schnell wieder auf. Bei den Regionalanästhesien kommen eine Vielzahl verschiedener Blockadetechniken zum Einsatz. Das können rückenmarksnahe Verfahren sein für ausgewählte Eingriffe im Bereich der unteren Körperhälfte, aber auch sogenannte periphere Betäubungen, mit deren Hilfe z. B. die Schmerzempfindung eines Armes ausgeschaltet wird. Die peripheren Blockadetechniken werden zunehmend ultraschallgesteuert angelegt. Welches Narkoseverfahren jeweils den Anforderungen des operativen Eingriffs und den Bedürfnissen des Patienten am besten entspricht, wird in einem ausführlichen Aufklärungsgespräch mit einem/r Facharzt/-ärztin der Abteilung besprochen.

Intensivmedizin

Patienten, die einer besonders intensiven Überwachung oder Behandlung bedürfen, werden auf der interdisziplinären Intensivstation betreut. Die Station umfasst sechs Betten, es können bis zu drei Patienten gleichzeitig beatmet werden. Auch wenn ein großes Maß an Technik vorgehalten wird sind die Aufmerksamkeit und das Engagement des behandelnden Teams, welches aus besonders geschulten Pflegekräften und Ärzten der verschiedenen Fachrichtungen des Krankenhauses besteht, die wichtigsten Elemente für qualitativ hochwertigen medizinischen Betreuung.

Schmerztherapie

Die Abteilung für Anästhesiologie führt neben der Therapie von Schmerzen, die infolge von Operationen auftreten, auch ambulante und stationäre Therapien von chronischen und akuten Schmerzzuständen unterschiedlichster Ursache durch. Das Leistungsspektrum umfasst dabei u.a. die Behandlung von Tumorschmerzen und Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, wobei begleitend zur medikamentösen Schmerztherapie insbesondere die invasiv-interventionelle Schmerztherapie einen Schwerpunkt darstellt.

Schmerzambulanz

Notfallmedizin

Für krankenhausinterne Notfälle ist ein zur Intensivstation gehörendes Notfallteam zuständig, das innerhalb von 1-2 Minuten nach Alarmierung vor Ort ist. Am Krankenhaus ist ein Notarztstandort etabliert, der neben den anderen Fachrichtungen des Krankenhauses auch von der Abteilung für Anästhesie mit versorgt wird. Der ärztliche Leiter des Notarztstandortes wird von der Abteilung gestellt.

Ambulantes Zentrum

Die moderne Medizin macht es möglich, dass heute viele Leistungen im Krankenhaus ambulant durchgeführt werden können. Das bedeutet für Sie, dass Sie morgens zu uns kommen und am selben Tag nach dem Eingriff oder der Behandlung in Ihre vertraute häusliche Umgebung entlassen werden können.

Wegen der großen Nachfrage haben wir ein Ambulantes Zentrum geschaffen. So können wir Ihnen abseits vom stationären Krankenhausbetrieb eine angenehme und stressfreie Atmosphäre bieten. Sie werden von qualifiziertem Fachpersonal und erfahrenen Fachärzten der verschiedenen Abteilungen betreut. Wir gewähren Ihnen zudem ein Höchstmaß an Sicherheit. Bei Bedarf kann jederzeit auf die Abteilungen zurückgegriffen und eine stationäre Aufnahme ermöglicht werden. Wenn Sie ohne medizinische Erfordernis gerne eine Nacht in der Betreuung von Pflegekräften verbringen möchten, bieten wir Ihnen für 35 € gern Übernachtung inkl. Frühstück an.

Das Team ist von montags bis freitags von 6:30 Uhr bis 19:00 Uhr zu erreichen.

Folgende Abteilungen führen ambulante Operationen und Leistungen bei uns durch:

  • Anästhesie (z. B. Schmerztherapie)
  • Chirurgie
  • Hals-Nasen-Ohren-Abteilung
  • Innere Abteilung (z. B. Bluttransfusion, Chemotherapie)
  • Orthopädie
  • Urologie
Stellenangebote
© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.