Ärzte bei einer Operation

Endoprothetikzentrum

Das EndoProthetikZentrum (EPZ) Altenkirchen/Ww. ist eine interdisziplinäre Abteilung, in der Unfallchirurgen und Orthopäden zusammenarbeiten.

Die Strukturen und Abläufe innerhalb des Zentrums sind ausgerichtet an den  Qualitätsnormen der Fachgesellschaft. Es ist an das Endprothetikregister Deutschland (EPRD) angeschlossen. Ziel ist es, eine wohnortnahe Versorgung beim Einsatz von künstlichen Hüft- und Kniegelenken in der gleichen hohen Qualität wie in großen Kliniken zu bieten.

Auf Wunsch kann die Weiterbehandlung nach der Operation in den angeschlossenen Praxen erfolgen. So kann der Patient vor, während und nach der Operation von den gleichen Ärzten betreut werden.

  • DRK MVZ Orthopädie Wissen (Dr. med. Johannes Detmer / Dr. med. Nikolaus Rausch)
  • DRK MVZ Orthopädie Altenkirchen (Dr. med. Johannes Detmer / Dr. med. Nikolaus Rausch / Stefan Hirschfeld)

Leistungen

Im EndoProthetikZentrum werden sämtliche hüft- und knieendoprothetischen Operationen durchgeführt:

  • Implantation von Hüfttotalendoprothesen bei Verschleißerkrankungen
  • Implantation von Knieendoprothesen bei Verschleißerkrankungen
  • Implantation von Hüfthalb – oder Hüfttotalendoprothesen bei hüftgelenknahen Frakturen
  • Wechsel von Hüftendoprothesen bei Auslockerung, Verschleiß oder anderen Komplikationen
  • Wechsel von Knieendoprothesen bei Auslockerung, Verschleiß oder anderen Komplikationen
  • Prothesenwechseloperationen bei  prothesennahen Frakturen

© 2017 DRK Krankenhausgesellschaft mbH Rheinland-Pfalz - Webdesign by ScreenPublishing.de
Logo DRK Trägergesellschaft Süd-West
Unter dem Dach der DRK Trägergesellschaft Süd-West: Krankenhäuser in Altenkirchen, Alzey, Asbach, Bad Kreuznach, Bad Neuenahr,
Hachenburg, Kirchen, Mainz, Neuwied, Worms, Saarlouis und Mettlach, Altenpflege in Dillingen, Hülzweiler, Lebach und Wadgassen.